Schreiben Sie uns Live-Chat

Platin

Platin kaufen

Platin als Edelmetall und Physische Edelmetall-Investition:

Was ist Platin?

Platin ist ein korrosionsbeständiges, schmiedbares und weiches Schwermetall.

Auf Grund seiner hohen Haltbarkeit, Anlaufbeständigkeit und Seltenheit eignet sich Platin sehr gut für die Herstellung von Schmuck oder Platin-Anlageprodukte wie Platinbarren und Platinmünzen.

D...

Platin als Edelmetall und Physische Edelmetall-Investition:

Was ist Platin?

Platin ist ein korrosionsbeständiges, schmiedbares und weiches Schwermetall.

Auf Grund seiner hohen Haltbarkeit, Anlaufbeständigkeit und Seltenheit eignet sich Platin sehr gut für die Herstellung von Schmuck oder Platin-Anlageprodukte wie Platinbarren und Platinmünzen.

Die gängigsten Produkte sind in Münzform die Platinmünze: Maple Leaf sowie die Platinmünze: Isle of Men oder der Platin-Koala

Ist Platin, ebenso wie Gold MwSt-frei?

In Barrenform gibt es die Größen: 1 Gramm Platinbarren bis 1,0 Kg-Platin Barren. Platinmünzen- und Barren sowie Platin CombiBars oder Platin Tafelbarren unterliegen in Deutschland der vollen Mehrwertsteuer von derzeit 19,00%.

Da Platin an den Rohstoffbörsen in USD gehandelt wird ist die Umrechnung in Euro und letztlich zum Preis des Anlageproduktes etwas kompliziert.

Der Platinpreis in USD muss in Euro umgerechnet werden, anschließend in die jeweilige Münz- oder Barrengröße umgerechnet werden, zuzüglich 19% MwSt. und letztlich der Händleraufschlag berücksichtigt werden.

Platin-Anlageprodukte eignen sich hervorragend zur Diversifikation seines Edelmetall-Portfolios. Da Platin in erster Linie ein Industriemetall ist, ist die Preisentwicklung deutlich konjunkturabhängig. Eine starke Konjunktur bedeutet in der Regel eine hohe industrielle Platinnachfrage. Eine schwache Konjunktur hingegen deutet eher auf eine niedrige Nachfrage. Die Nachfrage beeinflusst den Preis.

Platin wird weniger als Krisenschutz angesehen. Anders bei Gold und Silber. Der Gold und Silberpreis steigt oftmals, gerade in konjunkturellen schwachen Zeiten. Die Gold und Silberpreisbildung ist ebenso abhängig vom Zinstrend der internationalen Zentralbanken.

Was bedeutet Platin?

Der Name Platin leitet sich vom Spanischen Wort „Platina“ ab. Das Wort „Platina“ wiederum ist die Verkleinerungsform von „Plata“ (Silber).

Auf Platin wurde man erst aufmerksam als alle Versuche das Metall zu schmelzen, scheiterten.

Das erste Mal verwendet wurde Platin vermutlich ca. 3.000 Jahre vor Christus als Schmuck in Ägypten.

Ein bisschen zur Entdeckung von Platin

Im 17. Jahrhundert wurde Platin sogar als Problem beim Goldsuchen angesehen.

Man hielt es, durch sein ähnlich spezifisches Gewicht wie Gold, für „unreifes Gold“. „Unreifes Gold“ war unbeliebt, daher warf man es -während des Goldwaschens- zurück in die Flüsse.

Die spanische Regierung erließ sogar ein Exportverbot und ordnete an, alles Platin im Meer zu versenken.

So sollte dem Schmuggel von unreifem Gold entgegengewirkt werden.

Mehr

Platin 

Es gibt 9 Artikel.
Zeige 1 - 9 von 9 Artikeln
Zeige 1 - 9 von 9 Artikeln