Goldmünzen Vreneli 100 St.

100SFV20S

Neuer Artikel

Herkunft: Schweiz
Nennwert: 20 FR
Prägejahr: Verschiedene
Stückelung: 5,81 Gramm-Münze
Material: Gold
Feinheit: 900/1000
Feingewicht: 5,81 Gramm
Durchmesser: 21,00 mm Mal 1,25 mm

Mehr Infos

88 Artikel

Lieferzeit: 1-7 Werktage nach Geldeingang

21 717,44 €MwSt.-frei,  zzgl. Versandkosten

Mehr Infos • 100 X 20 Franken Vreneli Gold

100 X Gold Vreneli 20 Franken

Das Goldvreneli ist die beliebteste und bekannteste Goldmünze der Schweiz.

Die 20-Franken-Münze wurde von 1897 bis 1949 mit Unterbrechungen geprägt.

Die Gesamtauflage betrug 58,6 Millionen Exemplare.

Den Namen Vreneli (Verkleinerungsform des traditionellen Schweizer Vornamens Verena) erhielt die Münze durch das von Fritz Ulisse Landry gestaltete Frauenbild.

Die Münze ist Nachfolgerin der von 1883 bis 1896 geprägten Goldmünze Helvetia.

Gewicht und Maße des Goldvreneli 20 Franken:

Der Gold Feingehalt liegt bei 900/1000, 5,81 Gramm je Münze. (ca. 0,187 oz).

Der Durchmesser liegt bei von 21,00 mm und die Dicke bei 1,25 mm.

Die Vorderseite des Vreneli 20 Franken Gold zeigt die Darstellung einer jungen Frau vor einer Schweizerischen Bergkulisse.

Der Entwurf des Portrais stammt vom Schweizer Bildhauer Fritz-Ulysse Landry (1842 – 1927), dessen Namenszug "F. LANDRY" am rechten Rand des Münzfeldes unter der Helvetia erscheint.

Fritz-Ulysse Landry stammt aus einer Schweizer Gravurfamilie. Er vollzog seine künstlerische Ausbildung in Genf und Paris. Seine Arbeiten umfassten primär Medaillen sowie plastische Arbeiten. Der Entwurf der 20 Franken Goldmünze ist sein berühmtestes Werk welches durch ein Wettbewerb des Eidgenössische Finanzdepartement 1895 ausgeschrieben wurde.

Aufgrund seiner modernen Art sowie jugendlichen Auffassung war das Münzbild der Helvetia in Fachkreisen umstritten, jedoch in der Bevölkerung sehr beliebt.

Der Name Vreneli ist ein schweizerdeutsche Kosename für den häufig verwendeten und beliebten Vornamen Verena.

Der offizielle Name der 20 Franken Goldmünze lautet entsprechend Helvetia.

Die Rückseite des Goldvreneli zeigt mittig ein Wappenschild mit dem Schweizer Kreuz, umrahmt von einem Eichenzweig.

Die genaue Herkunft des Schweizer Kreuzes, bei dem es sich um ein aufrecht stehendes griechisches Kreuz auf rotem Grund handelt, ist bis heute ungeklärt.

Auf dem Münzbild wird das "Rot" des Wappengrundes in einem senkrechten Strichmuster kenntlich gemacht.

Links und rechts des Wappenschildes steht die Angabe des Nennwertes von 20 Schweizer Franken.

Unterhalb dieser Angabe befindet sich das jeweilige Prägejahr.

Das Münzzeichen "B" rechts neben der Jahreszahl steht für die Münzstätte Bern.

Der geriffelte Münzrand zeigt exakt 22 Sterne. Diese stehen für die 22 Kantone der Schweiz. Die Nachprägungen der Jahre 1947 und 1949 zeigen sechs Sterne.

Die 20 Franken-Goldmünze Vreneli wurde mit Jahrgangslücken von 1897 bis 1949 und damit über einen Zeitraum von mehr als 50 Jahren geprägt.

Bis zum Jahr 1916 erschien die Münze jährlich in Auflagen von ca. 100.000 bis ca. 750.000 Stück. Die höchste Auflage erreichte die Vreneli Goldmünze im Kriegsjahr 1915. In den Zwischenkriegsjahren wurden nur die Jahrgänge 1922, 1925 - 1927, 1930 und 1935 geprägt.

In den Jahren zwischen 1945 bis 1949 erfolgten die Nachkriegsprägungen.

Technische Daten

TypGoldmünzen
SerieVreneli
Stückelung5,81 Gramm
Feinheit900/1000
MaterialGold
Nennwert20 FR
VerpackungMünztubes
Gewicht5,81 Gramm Feingewicht
ZustandUmlaufware
PrägejahrVerschiedene
Durchmesser in mm21,00 mm Mal 1,25 mm
HerkunftSchweiz
PrägestätteBern
Auflage (Stückzahl)58,6 Mio

Tags